Selbstverständnis

Jeder Organismus ist einerseits auf Wachstum angelegt und strebt andererseits nach Gleichgewicht. Veränderung findet immer in diesem Spannungsfeld statt.

Auf der neurobiologischen Ebene bilden geistige und körperliche Prozesse eine sich selbst organisierende Einheit. Diese Einheit befindet sich in steter Wechselwirkung mit einer Vielzahl von Umwelten. In solchem komplexen Gefüge lassen sich Ressourcen entdecken und zielgerichtet nutzen.

Je nach Auftrag bewegt sich unsere Arbeit auf der Ebene von physiologischen Prozessen, von Kognitions-Emotions-Prozessen und von impliziten sowie interaktionalen Kommunikationen. Nach unserem Verständnis kann Beratung für Einzelpersonen, Teams und Organisationen nur erfolgreich sein, wenn sie auf die jeweiligen selbstregulierenden Faktoren, Strukturen und Kommunikationen eingeht und kooperative Angebote unterbreitet.

In unserer Arbeit bieten wir pragmatische Lösungen auf wissenschaftlicher Grundlage. Als wesentliche Bezugspunkte dienen systemische Ansätze, die Humanistische Psychologie sowie aktuelle Forschungsergebnisse der Neurobiologie.