Strukturaufstellungen für Organisationen - Die Struktur des Wachstums

Strukturaufstellungen dienen der Analyse von organisatorisch-strukturellen Problemen, erweitern die Lösungsperspektive und setzen Gestaltungspotential frei.

Methodisch lassen sich Strukturaufstellungen als ein Verfahren betrachten, "in dem mithilfe von Personengruppen Systeme simuliert werden zu dem Zweck, die Struktur eines jeweiligen Systems zu beobachten und Interventionen zu testen" (Insa Sparrer). Situationsbestimmende Themen können in solch ein gestelltes Bild gebracht und bearbeitet werden.

Eine stringente Ziel- und Lösungsfokussierung kennzeichnet diese Arbeit. Sie macht die Strukturaufstellungen zu einem äußerst effektiven Verfahren zur Veränderungsarbeit in Unternehmen.

Wissenschaftliche Untersuchungen zu den Wirkprinzipien bieten die Arbeiten von G.Höppner (2001) sowie von P. Schlötter (2005).

Zurück