ZERO - Vorwärts zum Anfang

Dieses Seminar unterteilt sich in zwei Bereiche, die aufeinander aufbauen:

ZERO I: Zugang zu den persönlichen Ressourcen

ZERO II: Persönlichkeitstraining

"Vorwärts zum Anfang" bedeutet ein Selbstbesinnen auf Qualitäten und Selbstgestaltungskräfte sowie ein Freisetzen individueller Ressourcen und Energien.

Die Seminararbeit findet auf der persönlichen Ebene statt und gibt Impulse zur Entwicklung des persönlichen Potentials. Die Wechselwirkung von Zielen, Entwicklung, Ressourcen und Organisation wird nutzbar gemacht:

Ziele: Die präzise Zielerfassung mittels eines eingehenden Klärens von Motiven steht am Beginn des Seminars.

Entwicklung: Die Dynamik der Persönlichkeitsentwicklung wird erläutert. Individuelle Wege werden professionell begleitet.

Ressourcen: Der Zugang zur Ressource wird als ein höchst individueller Prozess betrachtet und angeleitet. Dabei wird passgenau gemäß dem jeweiligen subjektiven Erleben der Teilnehmer auf ein breites methodisches Spektrum zurückgegriffen.

Organisation: Jede Entwicklung wird im Kontext der Selbstorganisation betrachtet. Gewonnene Ressourcen und Kompetenzen werden in den Alltag der Arbeitsorganisation rückgekoppelt.

Seminarinhalte ZERO I: Zugang zu den persönlichen Ressourcen

  • Bedingungen von Veränderungsprozessen
  • Implizites und explizites Gedächtnis
  • Selbstwahrnehmung
  • Klären persönlicher Motive und Ziele
  • Entdecken von Ressourcen: Körper, Sprache, Imagination, Umwelt
  • Zielgerichtetes Handeln mit den Ressourcen

Das Seminar kombiniert das Zürcher Ressourcenmodell (von Maja Storch und Frank Krause) mit Methoden des Mentaltrainings und dem Konzept der Aufmerksamkeitsfokussierung nach Gunther Schmidt.

Seminarinhalte ZERO II: Persönlichkeitstraining

  • Ressourcenaktivierende Methoden – Vertiefung
  • Achtsamkeitstraining
  • Biographische Rückblenden
  • Arbeit mit Persönlichkeitsanteilen
  • Veränderung von Kommunikationsmustern

Das Seminar kombiniert Methoden zur Selbstexploration mit dem Konzept der Systemischen Strukturaufstellung nach Matthias Varga von Kibed und Insa Sparrer.

Das Seminar erstreckt sich über einen Zeitraum von zwölf Monaten mit fünf Blöcken zu je drei Tagen.

Zurück